LeO – Kinderhaus

Unser Grundgedanke ist, die gesamte Kindergarten- und Schulzeit in einem Haus, mit reformpädagogischer Begleitung, zu verbringen. Daher wurde schon bei der Schulgründung 2015 im Konzept „Schule von 3 – 15+ Jahren“ verankert.

Im September 2016 wurde das LeO – Kinderhaus feierlich eröffnet!
Seither bewegen sich im LeO – LernOrt die Kinder von drei bis sechs Jahren ganz selbstverständlich mit den Schulkindern im ehem. Stift Säusenstein.

In engem Kontakt mit den Schulkindern erleben die Kinderhaus-Kinder schon von Anfang an den Lebensraum Schule und sind ein Teil davon. 
Täglich pflegen wir die lebenspraktischen Seiten durch selbsttätig sein, forschen und experimentieren. 
Im angrenzenden, weitläufigen Gartenbereich verbringen wir täglich einen Teil unserer gemeinsamen Zeit, gehen verschiedenen naturwissenschaftlichen Phänomenen nach und beobachten die Natur im Jahreskreis – wertgelegt wird auf verbundenes Wissen.
Außerdem bietet der Freibereich eine weitere wunderbare Gelegenheit, dass sich die Kinder aller Altersstufen begegnen und miteinander spielen.
Die pädagogische Haltung gründet in den Werken von Maria Montessori und den Erkenntnissen der modernen Neurobiologie. Eine entwicklungsgerechte Begleitung, sowie das Nutzen und Erhalten der kindlichen Neugierde und Wissbegierde zwischen drei und sechs Jahren ist uns ein Herzensanliegen!
Im LernOrt begegnen wir uns mit Wertschätzung, Gleichwürdigkeit und Respekt – ein gesundes Selbstgefühl wird entwickelt und dadurch wächst das Selbstvertrauen.

Sehen Sie hier ein paar Impressionen eines Tages im Kinderhaus:

 

 

Ab Herbst 2017/18 bieten wir eine Nachmittagsbetreuung an.

Aufnahme des Kindes ab dem zweiten Lebensjahr möglich.

Bei näherem Interesse erreichen Sie uns unter: 0681 81 30 1592.
Besuchen Sie uns  beim Bücher- und Spiele – Flohmarkt am Samstag, den 17. März 2018 – wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Küchengeheimnis im LeO

Gesunde und vollwertige Ernährung bringt wichtige Energie für den Körper.

Wir im Leo achten darauf, hochwertige Lebensmittel zu verarbeiten. Im Besonderen bevorzugen wir biologisch erzeugte Lebensmittel, die saisonal und regional erzeugt werden, um ressourcenschonend und nachhaltig zu wirtschaften. Hochwertige Lebensmittel wie Vollkornmehle und unraffinierte, kaltgepresste Öle werden in unserer Küche zu leckeren Speisen verarbeitet.

Es wird täglich frisch gekocht. Die Mittagsmenüs bestehen entweder aus einer Suppe und einer Hauptspeise oder einer Hauptspeise und einer Nachspeise.

Ein wichtiges Anliegen von uns ist es, auf Auszugsmehle zu verzichten und Zucker zu reduzieren.

Aus ökologischen und ethischen Gründen gibt es bei uns selten/maximal 1-2x pro Woche Fleischgerichte.

Am Speiseplan stehen z.B. klare Gemüsesuppe, Karfiolcremesuppe, Kürbiscremesuppe, Dinkelreisrisotto, Krautfleckerl, Erdäpfelgulasch, Karfiol-Brokkoli-Erdäpfelauflauf mit Schinken, Vollkornpizza, Fleischbällchen mit Kartoffelpüree und rote Rübensalat, Schwammerlsauce mit Serviettenknödel, Paprikahenderl mit Spiralennudeln, Putengeschnetzeltes, Guglhupf, gedeckter Apfelkuchen, Tiramisu, Obstsalat…

Die Menüs beinhalten immer eine vegetarische, manchmal sogar vegane Variante.

Eine gemüse- und obstreiche Ernährung liegt uns am Herzen. Aus diesem Grund nehmen wir zusätzlich am AMA Schulobstförderprogramm teil. Den Kindern wird dabei zur Jause Obst und Gemüse angeboten.

Ein weiteres Projekt ist auch unser Schulgarten. Es werden Gemüsepflanzen mit den Kindern gesät, vorgezogen und bis zur Ernte betreut (z.B. Paradeiser, Kürbisse, Zucchini, Gurken, Salat,…). Groß ist die Freude, wenn diese Früchte dann in der Küche verarbeitet werden können. Es wird den Kindern ermöglicht, diese gärtnerischen Tätigkeiten zu erproben und an diesen Prozessen selbst mitwirken zu können.

Wasser:KRAFT

Projekt: Energie aus Wasser – Wasserkraft und Algen: Energiequellen der Zukunft

Im Rahmen von „Talente regional- Niederösterreich“ nimmt unser LeO-Lernort an diesem Projekt teil, das vom FFG und BMVit gefördert wird und sich über 2 Schuljahre erstreckt.
Das Ziel ist es, sich mit Experten und Forschern mit dem Thema Energie aus Wasser am Beispiel von Kleinwasserkraftwerken auseinanderzusetzen, die ökologischen Auswirkungen kritisch zu durchleuchten und Möglichkeiten zur Minimierung aufzuzeigen. Die Verwendung von im Wasser wachsender Biomasse (Mikroalgen) zur kaskadischen Nutzung und Bioenergieerzeugung wird vorgestellt und diskutiert. Das Begreifen von Technik, Chancen, Auswirkungen und die Forderung von Nachhaltigkeit stehen dabei im Vordergrund.

Projektpartner: Unternehmen EVN AG, Hydroconnect GmbH; Wissenschaftliche Partner Wassercluster Lunz biolog. Station GmbH und Bioenergy 2020+ und 7 Schulen.

Am 22.11.2016 war es dann soweit:
Wir organisierten unsere 1. Exkursion zum Kraftwerk „Dorfmühle“ nach Allhartsberg

Um 8.00 Uhr fand ein Vortrag in der Schule (LernOrt Säusenstein) statt. Herr Friesenegger (EVN) präsentierte uns die Funktionsweise eines Kraftwerkes und wie Strom erzeugt wird. Es wurden verschiedene Kraftwerksarten vorgestellt und der Unterschied zwischen erneuerbarer und nicht erneuerbarer Energie erklärt.

Anschließend fuhren wir mit dem Bus zum Kraftwerk. Wir wurden durch die Maschinenräume geführt, besonders beeindruckten die beiden Turbinen und die Generatoren. Bei der Begehung der Außenanlage waren die Schüler/innen ganz besonders fasziniert vom Brontosaurus, einem Bagger, der die Rechenanlage des Kraftwerks vom Geäst befreit. Zuletzt wurden noch das Naturbad und die Fischtreppe besichtigt.

https://www.ffg.at/sites/default/files/images/programmlinien/kurzbeschreibung_wasserkraft.pdf

http://www.wasser-kraft.net/

* Pausenzauber * *

Hier ein kleiner Einblick in unseren verschneiten Gartenbereich.
Die Kinder haben keine Mühen gescheut und für die Pause ihr Bobs und Rutschteller mit in die Schule genommen. Unermüdlich wird der kleine Hügel erklommen und rutschen ausgelassen mit viel Freude und Gelächter hinunter.
Im Kinderhausbereich entsteht ein Iglu, weshalb die Scheibtruhe keine Winterpause hat und auch die verschneite Schaukel wird täglich genutzt.

 

Weihnachtszeit mit der Primaria 2

Beim Keksebacken vertieften die Schülerinnen und Schüler den richtigen Umgang mit Lebensmitteln und ihr Wissen im Bereich „Kochen & Backen“. 

Anlässlich des Weihnachtsfestes lernten die Kinder weihnachtliche Gedichte von berühmten Schriftstellern wie Theodor Fontane, August Heinrich Hoffmann von Fallersleben und Joseph von Eichendorff kennen. Anschließend wurden Weihnachtskarten gestaltet und die Gedichte eingeschrieben.

Kooperation mit dem „Weltladen Scheibbs“

Im Zuge der letzten Schulveranstaltung organisierte eine Gruppe Schülerinnen der Sekundarstufe einen Verkaufstisch mit fair gehandelten Produkten.

Die Schülerinnen wählten die Artikel selbst aus, kümmerten sich um die Bestellung, Warenabholung, Lieferkontrolle und des weiteren um den Aufbau des „LeO-Weltladens“.
Natürlich wurde der Tisch am Tag der offenen Tür (03.12.2016) höchstpersönlich von den Schülerinnen betreut.

Für dieses gelungenen Projekt bedanken wir uns ganz herzlich beim Team des Weltladen Scheibbs, das es den jungen Menschen ermöglichte, hautnah den Ablauf in einem Handelsbetrieb zu erleben.

Herzlichen Dank und liebe Grüße nach Scheibbs!

www.weltladenscheibbs.at

Das war der TAG DER OFFENEN TÜR

Wer hätte letztes Jahr gedacht, dass sich unsere kleine Weihnachtseinstimmung zu einem regelrechten festlichen Weihnachtsmarkt entwickelt?
Vielen Dank an alle Besucher, die den Tag der offenen Tür zu einem unvergesslichen Tag gemacht haben! Von Herzen bedanken wir uns für die vielen Spenden.
Dass die Produkte an den Verkaufsständen so großen Anklang fanden, freut die Kinder natürlich ganz besonders!
Sehen Sie selbst, es war ein sehr stimmungsvolles Ambiente und die musikalischen Darbietungen der Kinder tönten durch die Gänge des ehemaligen Stift Säusenstein.
Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre selbstausgewählten Stücke vor großem Publikum und versorgten darüber hinaus, mit Unterstützung der Elternschaft, die Besucher mit Getränken und Speisen.
Besonders freuten wir uns über die großzügige Spende von der ÖVP Frauenbewegung aus Marbach an der Donau und den Besuch des Herrn Bürgermeister Alois Schroll.

DANKE!

Gedichte und Geschichten

Neben dem Verfassen von Geschichten wird auch an der Grammatik, im Speziellen an den Wortarten, gearbeitet. Als Einstieg in das Thema präsentierten die Pädagoginnen das Wortartenmärchen, das den Kindern einen alternativen Zugang und die Thematik auch für die Jüngsten begreifbar macht. Darauf aufbauend vertieften sich die Kinder gruppenspezifisch.
An das Verfassen von Gedichten wurden die Kinder der Primaria 2 durch das Ausprobieren von speziellen Gedichtformen, wie das Elfchen, das Haiku und das Rondell, herangeführt.

Gedicht_Sofie Kammerer_1Gedicht_Ylvi Sandler 1Gedicht_Livia Spieler 1

Kinderhaus im Herbst

Die ersten Wochen sind im Kinderhaus besonders schnell vergangen und waren auch sehr aufregend. Ein großes Gebäude und die neuen Räumlichkeiten müssen ja auch erst einmal erkundet werden!
Eine kleine Schildkröte zog bei uns ein, die von den Kindern umsorgt und bestaunt wurde. Bevor wir sie nun in die Winterstarre verabschiedeten, haben wir die Schildkröte noch vermessen und abgewogen.
Der große Park ermöglicht uns sehr viele Aktivitäten und Rundgänge, sowie gibt es bei so vielen Bäumen immer etwas zu tun. Die Sandgrube ist der zentrale Treffpunkt im Garten, wo alle Kinder des Hauses aufeinander treffen und gemeinsam Bauwerke schaffen.
Die Schulkinder kommen uns regelmäßig besuchen und umgekehrt gehen die älteren Kinderhauskinder schon in die Schule, um bei gewissen Präsentationen dabei zu sein und lernen auf diesem Wege, bereits die anderen Kinder und Räumlichkeiten kennen.

 

Kräuterwerkstatt

Die Vorbereitungen für unseren Tag der offenen Tür am 3.12.2016 laufen bereits wieder auf Hochtouren und die Kinder haben sehr viele Ideen, was wir unseren Besuchern an diesem Tag anbieten könnten. 
So wird es wieder selbst gemachte Erzeugnisse geben, die mit viel Liebe und Hingabe von unseren Kindern zubereitet, abgefüllt und dekoriert werden.
Hier ein kleiner Einblick in die Kräuterwerkstatt, bei der wir duftende Produkte herstellten.

20161110_142338 20161110_142402 20161110_142444 20161110_142450